Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Das Drüsige Springkraut (Impatiens glandulifera) - Bedrohung oder Bereicherung?

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Am Beispiel des Drüsigen Springkrauts (Impatiens glandulifera) werden ökologische Fragen und die gesellschaftliche Problematik von Neophyten dargestellt. Bis heute ist nicht geklärt, wie aus einer pflegebedürftigen Gartenpflanze bzw. einem harmlosen neuen Wildkraut eine invasive Pflanze werden kann. Langzeitbeobachtungen zeigen allerdings, dass nach einer Ausbreitungsphase eine Einnischung in vorhandene Ökosysteme erfolgt, die diesen zwar eine neue Qualität verleiht, kaum aber zu Verlusten einheimischer Arten führt. Die wenigen wissenschaftlichen Untersuchungen, die beim Drüsigen Springkraut eine Verdrängung einheimischer Arten nachzuweisen versuchen, erwiesen sich als fehlerhaft. Aus diesem Grund müssen die heftigen Bekämpfungsaufrufe zur Vernichtung dieser neophytischen Art eine andere Ursache haben.
92. Jahrgang 2017
Heft 6
Seitenbereich 268 - 273
DOI: 10.17433/6.2017.50153477.268-273