Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Das Naturschutzgroßprojekt "Uckermärkische Seen" - Maßnahmen für Moore und Gewässer

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Mit einer Kerngebietsfläche von 25000 ha im Norden Brandenburgs bis an die Grenze zu Mecklenburg-Vorpommern handelt es sich um das flächengrößte derartige Naturschutzprojekt in der Geschichte der Bundesrepublik, das mit einem Finanzumfang von 21,3 Mio. EUR ausgestattet war. Im Laufe des Projekts von 1996 bis 2010 wurden 5424 ha Flächen für Naturschutzzwecke erworben, darunter vor allem Waldgebiete, Moore, Seen und Seeuferbereiche. Schwerpunkt des Vorhabens war die Sanierung des seit Jahrhunderten anthropogen durch Entwässerung überformten Wasserhaushalts. So wurde in 27 Seen und 54 Mooren mit einer Fläche von etwa 700 ha der Wasserstand angehoben. Durch besonders naturnahe Bauweisen bei Moorschutz- und Fließgewässerentwicklungsmaßnahmen kam es zu erheblicher Kostenersparnis bei der Umsetzung. Bis Ende 2011 waren rund 14000 ha als Naturschutzgebiete ausgewiesen und weitere 7000 ha im Verfahren.
88. Jahrgang 2013
Heft 5
Seitenbereich 197 - 203
DOI: 10.17433/5.2013.50153216.197-203