Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Der Frühjahrs-Feenkrebs Eubranchipus grubii in temporären Auengewässern: Bedeutung, Bedrohungen und Schutz

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Der Frühjahrs-Feenkrebs Eubranchipus grubii (Dybowski 1860) ist an Temporärgewässer angepasst durch seine besonders schnelle Entwicklung vom Ei bis zum adulten Tier und der Fähigkeit, das Austrocknen der Brutgewässer als Zyste zu überdauern. Die Art gilt in Deutschland vielerorts als gefährdet, und die Mehrzahl rezenter Nachweise liegt in Resten ehemaliger Flussauen. Hier entstehen ihre Bruthabitate nach der Schneeschmelze, Hochwassern oder reichlichen Niederschlägen im Frühjahr. Derzeit liegen wenige systematische Untersuchungen vor, die eine Abschätzung des Vorkommens und des Gefährdungspotenzials von E. grubii gestatten. Bei naturschutzfachlichen Planungen wird E. grubii auf Grund seines wenig zeitlich vorhersagbaren Vorkommens ungenügend berücksichtigt, obwohl anthropogene Veränderungen der Flussauen oftmals erheblich in seinen Lebensraum eingreifen. Die hier vorgestellten Untersuchungen in temporären Auengewässern zeigen, dass E. grubii anhand artspezifischer Zystenstrukturen auch während der Trockenphase der Gewässer eindeutig nachgewiesen und so bei zukünftigen Erfassungen auch nach Austrocknung der Gewässer im Sommer leicht erfasst werden kann.
88. Jahrgang 2013
Heft 3
Seitenbereich 112 - 117
DOI: 10.17433/3.2013.50153210.112-117