Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Der gerechte Friede zwischen Pazifismus und gerechtem Krieg

Print
Print
28,00 € inkl. MwSt.
  • Deutschlandweit versandkostenfrei
  • Gastbestellung
  • Geprüfte Sicherheit
  • Kauf auf Rechnung
Produktbeschreibung
Die Idee des gerechten Friedens stößt innerhalb der friedensethischen Diskussion seit einigen Jahren auf lebhaften Zuspruch. Was jedoch unter einem gerechten Frieden zu verstehen ist und was eine friedensethische Theorie, die dieses Konzept in den Mittelpunkt stellt, zu leisten vermag, ist nach wie vor ungeklärt und umstritten. Der vorliegende Band profiliert das Konzept des gerechten Friedens gegenüber den etablierten friedensethischen Paradigmen des Pazifismus und des gerechten Krieges. Dabei greift er aktuelle Fragen der internationalen Friedens- und Sicherheitspolitik auf. Er enthält Beiträge von Autorinnen und Autoren aus Philosophie, Theologie, Politikwissenschaft und Friedensforschung.
Autorenporträt
Jean-Daniel Strub ist wiss. Assistent am Institut für Sozialethik der Universität Zürich.
Dr. Stefan Grotefeld ist Privatdozent für Systematische Theologie an der Universität Zürich.
2007. 288 Seiten, kartoniert, 232mm x 155mm x 20mm
ISBN 978-3-17-019508-0