Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Der grobe Behandlungsfehler auf den unfallchirurgischen und orthopädischen Stationen der Krankenhäuser

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Etwa die Hälfte aller Verfahren vor der Gutachterkommission und den Gerichten betreffen Unfallchirurgie und Orthopädie. Die Patienten beklagen regelmäßig, Opfer eines "groben" Behandlungsfehlers zu sein. Die Beweislastsonderregel des "groben" Behandlungsfehlers ist, "forensisch von größtem Gewicht". Der Autor beleuchtet die "nahezu unübersehbare Rechtsprechung" zum "groben Behandlungsfehler", erläutert die von den Gerichten gebildeten Fallgruppen, unter anderem Diagnosefehler, Theapiefehler, Organisationsfehler sowie unterlassene Sicherungsaufklärung und zeigt die rechtlichen Folgen auf. Jeder Chirurg oder Orthopäde sollte nach Meinung des Autors die Fallgruppen des "groben" Behandlungsfehlers kennen und durch ausreichende Qualitätssicherungsmaßnahmen Haftung vermeiden.
103. Jahrgang 2011
Heft 5