Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Die ethnologische Konstruktion des Christentums

Print
Print
32,00 € inkl. MwSt.
  • Deutschlandweit versandkostenfrei
  • Gastbestellung
  • Geprüfte Sicherheit
  • Kauf auf Rechnung
Produktbeschreibung
Das Christentum erscheint als eine zunehmend fremde Größe gerade in seinen angestammten Kulturräumen, das unter veränderten Voraussetzungen mit anderen theoretischen Mitteln zu beschreiben ist: Eine unselbstverständliche Wahrnehmung des Christentums mit methodisch ethnologischem Inventar macht dabei nicht nur auf den veränderten Ort des Christentums heute aufmerksam, sondern sensibilisiert für die verdrängten Anteile des Fremden im Eigenen. Damit werden Fragen an die Konstruktionen des christlich Selbstverständlichen adressiert. Sie haben Konsequenzen für die religiösen und kulturellen Interpretationsleistungen des Christentums heute.
Autorenporträt
Prof. Dr. Gregor Maria Hoff lehrt Fundamentaltheologie und Ökumene an der Universität Salzburg. Prof. em. Dr. Hans Waldenfels SJ lehrt Fundamentaltheologie, Theologie der Religionen und Religionsphilosophie an der Universität Bonn.
2008. 222 Seiten mit 7 Abb. s/w, kartoniert, 232mm x 155mm x 16mm
ISBN 978-3-17-020161-3