Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Energieholznutzung als Erstpflege zur Erhaltung von Heide-Lebensräumen auf ehemaligen Militärflächen

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Auf drei munitionsbelasteten ehemaligen Militärflächen in Brandenburg und Sachsen-Anhalt wurde untersucht, wie wertvolle Heide-Lebensräume durch eine Energieholznutzung im Rahmen einer Erstpflege erhalten werden können. Teilweise wurde die Energieholznutzung mit der Erprobung von kostengünstigen Munitionsberäumungskonzepten verbunden. Aus der militärischen Nutzungsgeschichte abgeleitete Trassenkonzepte und der Einsatz splittergeschützter Erntetechnologien verringerten die Kosten für die Munitionsberäumung erheblich im Vergleich zur vollflächigen Beräumung. Die geernteten Holzmengen lagen zwischen 83 und 125 Schüttraummeter/Hektar (Srm/ha), die Erlöse zwischen 0,50 und 2,50 EUR/Srm, in Abhängigkeit von der eingesetzten Technologie. Von Vorteil waren die enormen Flächengrößen (74 bis 140 ha zu entbuschende Fläche) sowie der leicht zu erntende Baumaufwuchs.
90. Jahrgang 2015
Heft 3
Seitenbereich 124 - 130
DOI: 10.17433/3.2015.50153324.124-130