Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Frühjüdische Schriften

Print
Ab 69,00 € inkl. MwSt.

Bei Abnahme aller Bände dieser Reihe erhalten Sie einen Serienpreis 59,00 €.
Vertrieb kontaktieren

  • Gastbestellung
  • Geprüfte Sicherheit
  • Kauf auf Rechnung
Produktbeschreibung
Als "Bücher am Rande der Bibel" werden die Schriften, die im Judentum der hellenistisch-römischen Zeit entstanden sind, oft gering geschätzt - oder als "Verschluss-Sache" mit Enthüllungspotenzial verzerrend überschätzt. De facto geht es dabei um Literatur, die "im Kontext der Bibel" entstanden ist, d. h. sich auf ein entstehendes Korpus von bereits normativ werdenden Schriften bezieht. Vorgefundene Konzepte, darunter auch Konstruktionen des Geschlechterverhältnisses, werden kreativ neuformiert. Der vorliegende Band sichtet eine Auswahl dieser frühjüdischen Schriften unter Genderperspektiven, geht auf die weiblichen Gründungsfiguren Israels und ihre Rezeption in unterschiedlichen Texten ein und analysiert mit Werken von Philo und Josephus sowie den Qumranschriften auch umfangreichere Textkorpora auf genderspezifische Fragen hin.
Aus dem Inhalt
Autorenporträt
Eileen Schuller, Dr. phil.; DDr. theol. h.c., ist emeritierte Professorin (Senator William McMaster Chair in the Study of Religion) im Department of Religious Studies an der McMaster University in Hamilton, Kanada. Marie-Theres Wacker, Dr. theol., ist Professorin für Altes Testament und Leiterin der Arbeitsstelle "Feministische Theologie und Genderforschung" an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Universität Münster.
2017. 284 Seiten mit 1 Tab., kartoniert, 240mm x 170mm x 17mm
ISBN 978-3-17-032496-1