Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Kodierprüfungen

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Die Auseinandersetzungen bezüglich der Abrechnungen von Krankenhausleistungen und deren Prüfungen reißen nicht ab. Die Ressourcen, die sowohl auf Seiten der Kostenträger, aber insbesondere auch in den Krankenhäusern selbst eingesetzt werden, schmälern die Effizienz des Gesamtsystems erheblich. Im Zuge der jüngsten Gesetzgebungsverfahren wurde wiederholt der Ruf nach deutlicheren Sanktionsmaßnahmen geäußert. Das hohe Prüfaufkommen - und in der Konsequenz der Aufwand für die medizinisch nicht notwendige Dokumentation - sind im Wesentlichen ungünstigen Anreizen bei der Kalkulation der Abschläge bei Unterschreitung der unteren Grenzverweildauer und dem Wettbewerb der Kostenträger über Einzelfallprüfungen geschuldet. Im Vergleich zu Überprüfungen der Indikation von erbrachten medizinischen Leistungen spielen Überprüfungen der korrekten Kodierung und Abrechnung eine untergeordnete Rolle bei den Einzelfallprüfungen. Mit einer gezielten Anpassung der Anreize und der Verhinderung des Wettbewerbs der Kostenträger über Einzelfallprüfungen könnten Indikationsprüfungen deutlich reduziert werden. Eine hohe Kodierqualität und deren Überprüfung stellen hingegen einen integralen Bestandteil der Krankenhausfinanzierung über das DRG-System dar. Der folgende Beitrag analysiert die Problematik der Kodierprüfungen und zeigt Lösungsansätze auf.
104. Jahrgang 2012
Heft 12