Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Notfall-Informations-Radio für die kommunale Bevölkerung

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
5,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Die aktuelle Gefahrenlage veranlasst Behörden zu diversen neuen Denkansätzen in der Gefahrenabwehr. Ein wesentlicher Aspekt im Kontext von Stromausfällen oder gar Cyberattacken auf Kritische Infrastrukturen ist die Steigerung der Resilienz von Informationsquellen für die Bevölkerung. Dabei fällt ein besonderes Augenmerk auf den Bereich Hörfunk. Zwar ist dank des Wiederaufbaus eines Sirenennetzes die Warnung der Bevölkerung grundsätzlich möglich, aber nach der Warnung und dem Weckruf müssen entsprechende lokale Informationskanäle der Bevölkerung zur Verfügung stehen. Ein (lokales) "Notfallradio" gibt es bislang nicht. Vielmehr wird davon ausgegangen, dass die öffentlich-rechtlichen Radiosender auch in Krisen- und Katastrophenlagen weiterhin senden können und Krisenkommunikation, insbesondere die Versorgung der Bevölkerung mit wichtigen Informationen zur aktuellen Lage sichergestellt ist. Unberücksichtigt bleibt in diesem Zusammenhang allerdings, dass lokale Besonderheiten von übergreifenden Sendern kaum aufgegriffen werden können. Möglich ist daher allenfalls die Vermittlung allgemeiner bzw. pauschaler, übergeordneter Informationen, die sich auf eine größere Region beziehen. Hier knüpft die Idee eines lokalen »Notfallradios« an. Ein Notfallradio auf kommunaler Ebene könnte die spezifische Lage innerhalb eines Ortes thematisieren, spezifische Informationen von lokaler Relevanz vermitteln und dabei auch die spezifischen Bedarfe und Bedürfnisse der Bevölkerung in einer Stadt bzw. einem Landkreis womöglich weitaus besser berücksichtigen. Der folgende Beitrag beschreibt die Prüfung, die Planung und die Umsetzung von Maßnahmen, die Bürger der Stadt Mülheim an der Ruhr über das Medium Radio mit lokalen Informationen und lebenswichtigen Hinweisen zu versorgen.
77. Jahrgang 2023
Heft 2
Seitenbereich 98 - 108, Dateigröße 10,4 MB

Newsletter

So verpassen Sie keine Neuerscheinung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Allgemeine Geschäftsbedingungen