Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern
Print
Ab 28,00 € inkl. MwSt.
  • Gastbestellung
  • Geprüfte Sicherheit
  • Kauf auf Rechnung
Produktbeschreibung
Inklusion ist das zentrale Wort der aktuellen Pädagogik. Der Begriff birgt jedoch Probleme: Man glaubt zu wissen, worum es geht und ist sich dennoch unsicher. Dabei geht es nicht darum, die Sinnhaftigkeit einer inklusiven Gesellschaft in Frage zu stellen. In vielen Schulen wird jedoch mit großem Enthusiasmus inklusiver Unterricht begonnen, obwohl es an entsprechenden pädagogischen Konzepten mangelt. Kurz: Eigentlich weiß kaum eine Lehrkraft, wie Inklusion in der Schule so umgesetzt werden kann, dass sie für alle Beteiligten Gewinn bringt. Auf Grundlage nationaler und internationaler Modelle sowie basierend auf Erfahrungen der Autorin liefert das Buch konkrete Ideen für ein Vorgehen bei Schülern und Schülerinnen im Autismus-Spektrum. Welche Voraussetzungen sind nötig oder müssen geschaffen werden, was ist möglich und wo liegen, bedingt durch aktuelle Rahmenbedingungen, die Grenzen?
Autorenporträt
Dr. Brita Schirmer ist Lehrerin an Sonderschulen und zählt im Bereich Autismus zu den Expertinnen in Deutschland. Sie leitet seit 18 Jahren eine Elterngruppe in Berlin und hält seit Jahren Seminare und Fortbildungen. Wichtige Werke: "Frühförderung von Kindern mit Autismus-Spektrum-Störung" (2012, mit Beata Urbaniak), "Schulratgeber Autismus-Spektrum-Störungen (3. Aufl. 2013), "Elternleitfaden Autismus" (2006), "Herausforderndes Verhalten in der KiTa" (2015), "Leben mit einem Kind im Autismus-Spektrum" (2015, mit Tatjana Alexander).
2019. 156 Seiten mit 8 Abb., 8 Tab., kartoniert, 205mm x 140mm x 11mm
ISBN 978-3-17-031270-8