Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Schaffung neuer Laichhabitate für die Rotbauchunke (Bombina bombina) durch die Renaturierung von Flussauen

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Flussauen sind im natürlichen Zustand ein sehr dynamisches System mit stark schwankenden Wasserständen und einer Vielfalt an unterschiedlichen Lebensräumen. Durch die Eindeichung der Flüsse ist diese Dynamik jedoch stark gemindert, und eine große Artenvielfalt gefährdet. Das Naturschutzgroßprojekt "Lenzener Elbtalaue" im Biosphärenreservat Flusslandschaft Elbe hat sich zum Ziel gesetzt, durch eine Rückdeichung diese Dynamik des Flusses wiederherzustellen und das Ökosystem Flussaue zu renaturieren. Vor diesem Hintergrund stellen wir die Auswirkungen dieser Rückdeichung auf eine Population der Modellart Rotbauchunke, Bombina bombina, über sieben Jahre dar. Die Rotbauchunke nutzte in Jahren mit mittelstarken Überflutungen besonders die neu entstandenen Gewässertypen, v. a. flache und vegetationsreiche Überflutungsflächen. Andere Gewässertypen hinter dem Deich sind bei sehr hohem (Qualmwasser) und niedrigem Wasserstand (angelegte Tümpel) sehr wichtig. Dies zeigt, dass durch eine Deichrückverlegung eine naturnahe Aue geschaffen werden kann und Lebensräume entstehen oder zurückgewonnen werden, welche für bedrohte Tierarten - wie die Rotbauchunke - geeignete Habitate darstellen.
92. Jahrgang 2017
Heft 8
Seitenbereich 341 - 347
DOI: 10.17433/8.2017.50153487.341-347