Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Schutzgebiete im Klimawandel - Risiken für Schutzgüter

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) hat im Jahr 2006 ein innovatives Forschungsprojekt zur Bedeutung des Klimawandels in Schutzgebieten initiiert. In dieser Synthese geben wir einen Überblick über die Hauptergebnisse und diskutieren die Implikationen für den Naturschutz. Das Schutzgebietssystem in Deutschland ist durch den Klimawandel nicht einheitlich betroffen. Das Risiko für die Schutzgüter unterscheidet sich je nach Sensitivität der Arten bzw. Lebensräume, der räumlichen Lage sowie der Bewertung der Relevanz, die der Änderung von einzelnen Schutzgütern beigemessen wird. Übergreifend stellt die Veränderung des Wasserhaushalts ein Risiko dar, wie anhand von voneinander unabhängigen Verfahren wie der ökohydrologischen Modellierung des Wasserhaushalts und der statistischen Modellierung der Verbreitung und Zusammensetzung von Pflanzengesellschaften deutlich wird. Auf Grund der multiplen Stressfaktoren bleiben viele Maßnahmen des Naturschutzes auch unter den Bedingungen des Klimawandels gültig bzw. werden noch dringlicher. Der gesellschaftliche Diskurs muss sich stärker mit den multiplen Funktionen der (Kultur-)Landschaft befassen, die zudem in enger Wechselwirkung mit dem Klimawandel stehen.
86. Jahrgang 2011
Heft 5
Seitenbereich 204 - 213