Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Seeuferrenaturierungen am Bodensee

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
In dieser Untersuchung wurden 18 Renaturierungsmaßnahmen (4 Bau- bzw. Substrattypen, 2 Stufen der Nutzungsintensität) sowie 9 Referenzflächen ausgewählt, um den naturschutzfachlichen Erfolg der Seeuferrenaturierungen anhand der Indikatoren Biotoptypen, Gefäßpflanzenflora und Vegetation, Laufkäferfauna sowie Art und Intensität der Freizeitnutzung zu untersuchen. Die Typen Schilf und Kiesungenutzt erreichten eine ähnliche naturschutzfachliche Wertigkeit wie die zugehörigen Referenzflächen. Bei den anderen Typen wurde der Wert durch zu grobes bewegtes Substrat (meist Geröll) gemindert. Für zukünftige Renaturierungen empfehlen wir 1.) eine nicht zu steile, vielfältige Reliefgestaltung, 2.) die Einbringung von sandig-kiesigen Substraten mit breitem Korngrößenspektrum, 3.) eine deutliche Begrenzung der Nutzungsintensität, 4.) die Zulassung einer eigendynamischen Entwicklung sowie 5.) eine bessere Anbindung der renaturierten Fläche an naturnahe Biotope im Hinterland. Bei einer Abflachung des Ufers sollte 6.) der Eingriff eher im landseitigen Bereich als im Sublitoral erfolgen.
85. Jahrgang 2010
Heft 3
Seitenbereich 89 - 97
DOI: 10.17433/3.2010.50153009.89-97