Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Staatstheorie im Alten Israel

Print
Print
32,00 € inkl. MwSt.
  • Deutschlandweit versandkostenfrei
  • Gastbestellung
  • Geprüfte Sicherheit
  • Kauf auf Rechnung
Produktbeschreibung
Die in die alttestamentlichen Bücher Genesis bis 2. Könige sowie Esra, Nehemia und Chronik aufgenommenen Erzählwerke sind allesamt Produkte der gesellschaftlichen Eliten des Volkes Israel. Diese Werke wurden verfasst, um seine politische Identität zu definieren: die Legitimität des Königshauses, die Autorität von Institutionen, die beste Staatsform, die gültige Verfassung. Es sind Programmschriften, die ein ideales Bild des Volkes und seiner staatlichen oder auch substaatlichen Verfasstheit propagieren. Dabei wurden durchaus auch alte Überlieferungen und Quellen verwendet, sie stehen aber ganz und gar im Dienst der aktuellen Programmatik des jeweiligen Erzählwerkes. Die Herausarbeitung der divergierenden politischen Optionen ermöglicht einen Einblick in den gesellschaftspolitischen Diskurs in Ephraim, Benjamin und Juda und vertieft zudem das Verständnis der Literargeschichte der erzählenden Bücher des Alten Testaments.
Aus dem Inhalt
Autorenporträt
Prof. Dr. Wolfgang Oswald ist Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Evangelisch-theologischen Fakultät der Universität Tübingen.
2009. 288 Seiten mit 2 Tafel s/w, kartoniert, 232mm x 154mm x 16mm
ISBN 978-3-17-020435-5