Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Umgang mit Zwangsmaßnahmen

Print
Ab 59,00 € inkl. MwSt.
  • Gastbestellung
  • Geprüfte Sicherheit
  • Kauf auf Rechnung
Produktbeschreibung
Welche Zwangsmaßnahme ist medizinisch indiziert und rechtlich zulässig? Dieser Frage stehen Ärzte und Pflegekräfte, die in Krankenhäusern, Psychiatrien und Pflegeeinrichtungen arbeiten, nahezu täglich gegenüber. Aber auch Patienten und deren Angehörige beschäftigt das Thema in den letzten Jahren verstärkt. Das Buch zeichnet das Spannungsfeld zwischen Fürsorgepflicht der Einrichtung einerseits und der Autonomie des Patienten andererseits auf und gibt einen Überblick über die geltende Rechtslage. Es beinhaltet eine Vielzahl von Fallbeispielen aus der Rechtsprechung und Praxis, die die Problemstellungen anschaulich aufzeigen und die juristische Theorie für den Anwender nachvollziehbar machen. Zusätzliche Praxisnähe gewinnt die Handreichung durch zahlreiche Textbausteine und Musterformulare z.B. für Fixierungsprotokolle, eine Dienstanweisung zu den rechtlichen Voraussetzungen einer Zwangsbehandlung u.v.m. Alle Musterformulare stehen als Arbeitsmaterial zur Verwendung zum Download zur Verfügung.
Autorenporträt
Rechtsanwalt Christoph Leo Gehring, Mag. rer. publ., ist Leiter des Zentralbereichs Recht, Barmherzige Brüder Trier gGmbH; Judith Scherr ist stellvertretende Referatsleiterin im Referat 216 "Grundsatzfragen der Krankenhausversorgung, Krankenhausfinanzierung, Personal im Krankenhaus" des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG).
2., erweiterte und aktualisierte Auflage
2021. 299 Seiten, kartoniert, 231mm x 155mm x 15mm
ISBN 978-3-17-039890-0