Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Unfallgefahr an Fahrzeugtüren

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
3,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Freiwillige Fehlerberichts- und Lernsysteme finden in anderen Branchen zunehmend Verbreitung und werden als "Critical Incident Reporting Systems" (CIRS) bezeichnet. Dabei ermöglicht ein CIRS, kritische Ereignisse und Beinahe-Unfälle systematisch zu erfassen und entsprechende Präventionsmaßnahmen zu ergreifen. Vor diesem Hintergrund hat die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr-Unfallkassen (FUK) Deutschlands das System FUK-CIRS (www.fuk-cirs.de) geschaffen. Die Projektträger haben mit FUK-CIRS eine Plattform etabliert, auf der überregional bedeutsame kritische Ereignisse in der Feuerwehr gemeldet, analysiert und kommentiert werden. Im Mittelpunkt stehen der Lerneffekt aus den Fallbeispielen und die Empfehlung von Präventionsmaßnahmen zur Vermeidung ähnlicher Situationen. Bei einem CIRS geht es nicht um die Frage der Verantwortungszuweisung. Daher werden sämtliche Fälle anonym erfasst und dargestellt. Die Arbeitsgemeinschaft der Feuerwehr-Unfallkassen hat sich mit FUK-CIRS das Ziel gesetzt, die Sicherheit der Feuerwehreinsatzkräfte weiter zu verbessern. Mit FUK-CIRS sollen besonders häufig vorkommende Beinahe-Unfälle oder kritische Ereignisse erfasst werden, um eine zielgerichtete und effektive Präventionsarbeit zu leisten. Zu den Trägern des Projektes FUK-CIRS gehören die HFUK Nord (Feuerwehr-Unfallkasse für Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein), die FUK Mitte (Feuerwehr-Unfallkasse der Länder Sachsen-Anhalt und Thüringen), die Feuerwehr-Unfallkasse Brandenburg sowie die Feuerwehr-Unfallkasse Niedersachsen. Besonders interessante Fälle aus FUK-CIRS werden in loser Folge an dieser Stelle dargestellt.
ISBN 978-3-00-424389-5