Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Versorgung sehr kleiner Frühgeborener in Deutschland international führend gut

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,96 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
In der aktuellen und kontroversen Diskussion um Mindestmengen in der Versorgung von sehr kleinen Frühgeborenen wird sowohl auf gesundheitspolitischer als auch medizinisch-fachlicher Ebene die im internationalen Vergleich nur mittelmäßige Säuglingssterblichkeit in Deutschand als Argument für Mindestmengen bei der Behandlung von Frühgeborenen verwendet (siehe auch Leserforum Deutsches Ärzteblatt 2010, 107, Heft 47, Seite 2021). Die Autoren zeigen anhand von Vergleichsdaten über die Versorgungsqualität von Frühgeborenen, dass dieser Rückschluss nicht den Tatsachen entspricht. Zwischen der Säuglingssterblichkeit und der Sterblichkeit der Frühgeborenen (22 + 0 bis 31 + 6 Schwangerschaftswochen) besteht nach den vorliegenden Informationen kein Zusammenhang. Die Autoren vermuten dagegen, dass es in Deutschland an Konzepten zur Vermeidung von Frühgeburten fehlt.
103. Jahrgang 2011
Heft 3