Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Die Königreiche Israel und Juda im 8. und 7. Jahrhundert vor Christus

Print
Print
21,70 € inkl. MwSt.

Bei Abnahme aller Bände dieser Reihe erhalten Sie einen Serienpreis 18,50 €.
Vertrieb kontaktieren

  • Deutschlandweit versandkostenfrei
  • Gastbestellung
  • Geprüfte Sicherheit
  • Kauf auf Rechnung
Produktbeschreibung
Die Zeit der assyrischen Fremdherrschaft über Israel und Juda (etwa 750-650 v.Chr.) gilt als eine historisch ziemlich präzise zu rekonstruierende Epoche. 722, mit dem Fall Samarias, geht das nordisraelitische Königreich zugrunde, und Jerusalem, das Zentrum des Südreichs, entgeht mit knapper Not der Einnahme durch Sanherib. Die erste Hälfte des 7. Jahrhunderts wird von Manasse, wegen seines Blutvergießens im Dienst der Assyrer wohl der berüchtigtste König Judas, dominiert. - Das 8. Jahrhundert ist die Zeit der ersten großen Schriftpropheten: Amos, Hosea, Jesaja, Micha. Aber nicht nur deren Bücher haben hier ihren Anfang genommen, auch das Bundesbuch, frühe Königserzählungen, Vorformen der Vätererzählungen in Genesis und Spruchsammlungen in Proverbia sind in dieser Epoche entstanden oder haben eine tiefgreifende Redaktion erfahren.
Autorenporträt
Prof. Dr. Antoon Schoors lehrt semitische Sprachen und Archäologie Syrien-Palästinas an der Katholieke Universiteit Leuven.
1998. Seiten mit 10 Abb., kartoniert, 240mm x 160mm x 19mm
ISBN 978-3-17-012334-2