Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Erfolgreiche Bekämpfung des Brasilianischen Tausendblatts (Myriophyllum aquaticum) - einer invasiven gebietsfremden Art von unionsweiter Bedeutung

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Das Brasilianische Tausendblatt (Myriophyllum aquaticum) ist eine Wasserpflanze und wird in der Liste der invasiven gebietsfremden Arten von unionsweiter Bedeutung geführt. Für diese Arten sieht die Verordnung (EU) Nr. 1143/2014 Präventionsmaßnahmen zur Verhinderung der weiteren Einfuhr und Ausbreitung sowie zur Bekämpfung bestehender Bestände vor. Seit einigen Jahren ist ein Vorkommen von M. aquaticum aus zwei Teichen in einem Gewässersystem in Geldern (Nordrhein-Westfalen) bekannt. Die Art bedeckte rund 40% der Gewässerfläche und bildete dichte Matten aus. Im Jahr 2018 wurde ein Management der Bestände durchgeführt. Anhand der Kenntnisse zur Biologie der Art, der Charakteristika des Gewässers und der Bestandsgröße wurde das Managementverfahren (Handaufsammlung unterstützt durch ein handgestütztes sog. Hydro-Venturi-Verfahren) ausgewählt. Die Maßnahme wurde zu Beginn der Vegetationsperiode durchgeführt, wobei vor allem die Biomasse der Vorjahre aus dem Gewässer entfernt wurde, aus der sich neue Triebe entwickelten. Im Herbst 2018 und im Jahr 2019 wurden Nachkontrollen durchgeführt, um die verbliebenen, neu ausgetriebenen Pflanzen aus dem Gewässer zu entfernen. Aufgrund des bisherigen Erfolgs der Bekämpfungsmaßnahme ist zu erwarten, dass mit weiteren, jährlichen Nachkontrollen der Bestand lokal vollständig ausgerottet werden kann. Die Erfahrungen sind auf einige andere invasive gebietsfremde Wasserpflanzen übertragbar.
ISBN 978-3-00-153891-8