Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Erkenntnisse zur Wiederausbreitung des Wolfs in Deutschland

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Seit der Wolf im Jahr 2000 nach Deutschland zurückgekehrt ist, hat sich die Art wieder in vielen Regionen des Landes etabliert. Dieser Beitrag gibt einen Überblick über die aktuellen Erkenntnisse zu Bestandssituation, genetischer Struktur, Krankheiten und Todesursachen sowie Nahrungsökologie des Wolfsbestands in Deutschland und erläutert, wie diese Daten erhoben werden. Die Ausbreitung des Wolfs erfolgte von der Lausitz ausgehend v.a. in nordöstliche Richtung, aber zunehmend werden auch Regionen in anderen Landesteilen besiedelt. Das Populationswachstum betrug von 2000 bis 2019 jährlich 28%, kann aber regional sehr unterschiedlich verlaufen. Tot aufgefundene Wölfe kamen in zwei Drittel der Fälle durch den Straßenverkehr um; immer wieder kann auch illegaler Beschuss nachgewiesen werden. Die Wölfe in Deutschland bilden aus genetischer Sicht zusammen mit den Tieren im westlichen Polen eine weitgehend homogene Population, die sich bislang nur wenig mit benachbarten Populationen vermischt hat. Die Hybridisierungsrate in Deutschland ist mit <1% sehr gering. Die Hauptnahrung der Wölfe in Deutschland sind Rehe, durch die opportunistische Ernährungsweise kann sich die Nahrungszusammensetzung aber regional unterscheiden. Nutztiere sind mit weniger als 2% der konsumierten Biomasse in der Wolfsnahrung enthalten. Die Dokumentations- und Beratungsstelle des Bundes zum Thema Wolf (DBBW) wird weiterhin die Monitoringergebnisse zum Wolf zusammenführen und sie der Öffentlichkeit und den Behörden zugänglich machen.
ISBN 978-3-00-153869-7