Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Inklusion in Schule und Gesellschaft

Print
Produktbeschreibung
Inklusion ist heute zukunftsweisendes Leitbild der Behindertenhilfe. In der Schule, aber auch in anderen gesellschaftlichen Bereichen sollen Menschen mit Behinderung teilhaben - von vornherein, unbedingt und in selbstbestimmter Weise. Inklusion in Schule und Gesellschaft erfordert einen gesamtgesellschaftlichen Reformprozess in Hinblick auf eine weitreichende Umgestaltung von Schulsystem wie Gemeinwesen. Der Ausgangspunkt dieser Entwicklung wird in Deutschland durch ein differenziertes Bildungssystem und eine stark ausgeprägte, spezialisierte sonderpädagogische Fachlichkeit unterschiedlicher Förderschwerpunkte bestimmt. Die Buchreihe "Inklusion in Schule und Gesellschaft" zeigt die dafür notwendigen Wege zur selbstbestimmten Teilhabe von Menschen mit Behinderung in den verschiedenen pädagogischen Arbeitsfeldern auf: von der Schule über den Beruf bis hinein in das Gemeinwesen. Jeder Band vereint dabei sowohl historische und empirische als auch organisatorische und didaktisch-methodische sowie praxisbezogene Aspekte bezogen auf das jeweilige spezifische Aufgabenfeld der Inklusion. Übergreifend umfasst ein Band Ansätze einer interdisziplinären Grundlegung des neuen bildungs- und sozialpolitischen Leitbildes der Inklusion.
Die Herausgeber
Dr. Erhard Fischer ist Professor für Pädagogik bei Geistiger Behinderung und Dr. Reinhard Lelgemann Professor für Körperbehindertenpädagogik. Beide lehren und forschen am Lehrstuhl für Sonderpädagogik der Universität Würzburg. Dr. Joachim Kahlert hat den Lehrstuhl für Grundschulpädagogik und Didaktik, Dr. Ulrich Heimlich den für Lernbehindertenpädagogik an der LMU München inne.
Reihennummer 732

Weitere Titel aus der Reihe

Für Folgebezug Vertrieb kontaktieren