Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

IPBES - der "Weltbiodiversitätsrat" nimmt Fahrt auf

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Nach der Gründung des 'Weltbiodiversitätsrats' IPBES im April 2012 haben die derzeit 124 Mitgliedstaaten Ende 2013 ein Arbeitsprogramm für den Zeitraum 2014-2018 beschlossen. Als Hauptaufgabe sollen Zustandsberichte (Assessments) zu methodischen und inhaltlichen Fragestellungen auf regionaler und globaler Ebene erarbeitet werden. Themen sind z.B. Landdegradierung und Restaurierung, Bestäubung und Nahrungsmittelproduktion, oder wie Szenarien und Modelle politischen Entscheidern als Hilfestellung dienen können. Weitere Aufgaben sind Fortbildung und das Aufzeigen von Wissenslücken. Viele deutsche Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler beteiligen sich ehrenamtlich an der Erarbeitung der Assessments. Die Berücksichtigung indigenen und lokalen Wissens in IPBES hat das BfN durch ein F+E-Vorhaben aktiv unterstützt. Erste Produkte von IPBES wurden bei der nächsten Vollversammlung im Februar 2016 vorgestellt.
91. Jahrgang 2016
Heft 3
Seitenbereich 132 - 135
DOI: 10.17433/3.2016.50153386.132-135