Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Rechtsprechung: Verlegung oder Verbringung?

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Die Frage nach der ordnungsgemäßen Abgrenzung zwischen einer "Verlegung" und einer "Verbringung" stellt sich in der Abrechnungspraxis immer wieder. Das Landessozialgericht für das Saarland (LSG) hat am 22. August 2012 (Az.: L 2 KR 118/09) entschieden, dass von einer "Verbringung" im Sinne einer Drittleistung nach § 2 Abs. 2 Satz 2 Nr. 2 KHEntgG in Abgrenzung zu einer "Verlegung" stets dann ausgegangen werden kann, wenn das abgebende Krankenhaus dem aufnehmenden Krankenhaus vor der Abgabe des Patienten einen klaren Einzelauftrag zur Leistungserbringung erteilt hat. Der Autor skizziert das rechtskräftige Urteil und erläutert wichtige Aspekte.
105. Jahrgang 2013
Heft 2