Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Zur Wirksamkeit von Deichrückverlegungen für den Hochwasserschutz

Zeitschriften
Zeitschriftenartikel (PDF)
2,95 € inkl. MwSt.
  • Geprüfte Sicherheit
  • Zum Kauf von Download-Produkten ist ein Kundenkonto notwendig.
Produktbeschreibung
Deichrückverlegungen (DRV) können aus ökologischen und hydraulischen Gründen angestrebt werden. Bei entsprechender Anordnung bewirken sie eine Verringerung der mittleren Fließgeschwindigkeit und eine Absenkung des Hochwasserspiegels. Eine nähere Quantifizierung kann nur mittels geeigneter Modelle erfolgen. Die Wirkung von Deichrückverlegungen kann durch Vegetation teilweise verringert werden. Auch hierfür bieten numerische Modelle die Möglichkeit, eine Abschätzung der zu erwartenden Effekte vorzunehmen. Eine Beeinflussung des Hochwasserabflusses und der Wellenablaufgeschwindigkeit sind hingegen nur möglich, wenn das Volumen der DRV-Maßnahme einen relevanten Anteil der Hochwasserwelle ausmacht bzw. die DRV über eine im Vergleich zur Gewässerlänge relevante Fließstrecke wirkt. Um eine möglichst große und weit reichende Wirkung für den Hochwasserschutz zu erlangen, sollten DRV-Maßnahmen gezielt im Bereich von hydraulischen Engstellen geplant und umgesetzt werden. Bei systematischer Analyse der Engstellen und geeigneter Anordnung abflussverbessernder Maßnahmen sind durch Überlagerung der jeweiligen nach oberstrom gerichteten Einzelwirkungen auch überregionale Wirkungen auf die Wasserspiegellage bei Hochwasser erwartbar.
93. Jahrgang 2018
Heft 2
Seitenbereich 54 - 58
DOI: 10.17433/2.2018.50153543.54-58