Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Der globale Puppenspieler

Print
Ab 25,00 € inkl. MwSt.
  • Gastbestellung
  • Geprüfte Sicherheit
  • Kauf auf Rechnung
Produktbeschreibung
China ist aufgrund seiner ökonomischen und militärischen Potenz, seiner Größe sowie seines politisch motivierten Führungsanspruchs die Weltmacht des 21. Jahrhunderts. Ein schwieriger Partner in Geopolitik, Wirtschaft und zunehmend auch ein mächtiger Player im Wettbewerb der Systeme. Der zentrale Protagonist dieser Entwicklung ist Staats- und Parteiführer Xi Jinping. Er ist ein neuer "roter Kaiser". Sein Regierungshandeln ist für westliche Beobachter nicht leicht zu entschlüsseln. Es ist voller Spannungen und autoritär und dabei im Innern wie nach Außen auf persönliche und ideologische Dominanz ausgerichtet. Klassische politökonomische Systemvergleiche, aus einer westlich-liberalen Perspektive heraus, liefern kaum mehr als oberflächliche Erkenntnisse. Die Grundlagen und Ziele der chinesischen Politik sowie mögliche politische Gegenstrategien sind für die Partner des Landes schwer auslotbar. Man muss tiefer gehen, nämlich das ethische Fundament des Sino-Marxismus freilegen, auf dem das politische Verständnis von Xi und der politischen Elite Chinas fußt. Damit lässt sich das chinesische Verständnis der Schlüsselbegriffe Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit und damit das Regierungshandeln Xis (neu) interpretieren: Es geht darin um die Erfüllung des großen Traums von chinesischer Hegemonie, Wohlstand und marxistischer Endzeit. Auch scheinbar Fremdes, was aber der Erfüllung des Traumes dient, das ist willkommen und wird imperativ verfolgt. Das Buch wird die Seele, die ethische DNS der chinesischen Machtansprüche von Xi entschlüsseln und danach fragen, mit welcher Ethik und Vision Deutschland, Europa und der Westen darauf wirksam antworten können.
Der Autor
Prof. Dr. theol. Dr. soc. Elmar Nass ist Inhaber des Lehrstuhls für Christliche Sozialwissenschaften und gesellschaftlichen Dialog an der Kölner Hochschule für Katholische Theologie und dort zudem Prorektor.
Ca. 200 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-17-045205-3