Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Geteilte Geschichte

Print
Produktbeschreibung
Die Deutsche Geschichte nach 1945 wurde meist entweder als eine Geschichte der Bundesrepublik oder als eine Geschichte der DDR beschrieben. Dies ist nicht zuletzt ein Reflex der 40jährigen Teilung, in der sich zwei unterschiedlich strukturierte, sich deutlich voneinander abgrenzende Gemeinwesen auf deutschem Boden herausbildet haben. Allerdings blieben die beiden Staaten und Teilgesellschaften - auch während der Teilung und in Konkurrenz zueinander - miteinander verbunden. Außerdem fand die Zweistaatlichkeit 1990 ein Ende, woran man sehen kann: Nicht die Teilung war die abschließende Antwort auf die deutsche Frage, sondern die Wiedervereinigung! Eine mehrbändige deutsch-deutsche Geschichte vom Kriegsende im Jahr 1945 bis zum Ende des 20. Jahrhunderts darf allerdings nicht vom Ende her - also aus der Perspektive des wiedervereinigten Deutschlands - erzählt werden. Vielmehr gilt es die verbindenden genauso wie die trennenden Elemente zu berücksichtigen. Letzteres ist auch deshalb dringend geboten, weil nur so erklärt werden kann, weshalb das vereinigte Deutschland trotz allen Bemühens um innere Einheit so große Probleme beim Zusammenwachsen hat. Die Geschichte des doppelten Deutschland muss daher zwischen Abgrenzung und Verflechtung verortet werden. Die neue auf sieben Bände angelegte Reihe "Geteilte Geschichte" strebt nun genau dies an - eine zielgerichtete Verflechtung in der Darstellung der Entwicklung des doppelten Deutschlands. Die Darstellung in den einzelnen Bänden folgt einem klaren, übergeordneten Konzept. Der erste Band bietet einen einführenden chronologisch aufgebauten Überblick über die Entstehung der beiden deutschen Staaten auf den Trümmern des Zweiten Weltkriegs. Die folgenden Bände erschließen die Geschichte von 1945 bis 1990 beider deutscher Staaten unter thematischen Gesichtspunkten. Ein Doppelband widmet sich der Politikgeschichte. Es folgt je ein Band zur Wirtschafts-, Gesellschafts- und Kulturgeschichte. Den Schlussstein der Reihe bildet ein wiederum chronologisch aufgebauter Band, der die Geschichte der Transformationsgesellschaften nach 1990 darstellt und so die losen Fäden der thematischen Bände aufgreift und zu einem Ausblick verknotet. Dabei wird gut erkennbar, weshalb die geteilte Geschichte auch heute noch Deutschland prägt.
Autorenporträt
Professor Dr. Hermann Wentker leitet die Abteilung Berlin im Institut für Zeitgeschichte.
Prof. Dr. Michael Schwartz forscht am Institut für Zeitgeschichte Berlin und lehrt an der Universität Münster.
ISBN XKW48

Weitere Titel aus der Reihe

Für Folgebezug Vertrieb kontaktieren