Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Kirchenreform und Investiturstreit 910-1122

Print
Print
18,00 € inkl. MwSt.
  • Deutschlandweit versandkostenfrei
  • Gastbestellung
  • Geprüfte Sicherheit
  • Kauf auf Rechnung
Produktbeschreibung
Der Investiturstreit war ein "Kampf um die richtige Ordnung in der Welt" (Gerd Tellenbach) und bedeutete als solcher eine der tiefsten Zäsuren in der Geschichte des abendländischen Mittelalters. Hier wurde um Reformen gekämpft, die teilweise Folgen bis an die Schwelle der Gegenwart hatten. Der Autor schildert ansprechend und auch für den Laien verständlich das dramatische Ringen zwischen dem sich selbst neu gewiß werdenden Papsttum und den Königtümern Europas, insbesondere dem Reich unter Heinrich IV. und Heinrich V. Der Gang Heinrichs IV. nach Canossa 1077 auf dem Höhepunkt des Konflikts der geistigen und machtpolitischen Auseinandersetzungen zwischen Papsttum und Königtum hat sich tief ins historische Gedächtnis eingeprägt. Sowohl die grundsätzlichen Forderungen und theologisch-kirchenrechtlichen Begründungen der Reformer als auch der Kampf der beiden höchsten Gewalten haben die damalige Welt aufgerüttelt.
Aus dem Inhalt
Autorenporträt
Dr. Werner Goez (+ 2003) war em. Professor für mittelalterliche Geschichte an der Universität Erlangen.
Prof. Dr. Elke Goez ist Mitarbeiterin der Monumenta Germaniae Historica.
2., aktualisierte Auflage
2008. 230 Seiten, kartoniert, 185mm x 115mm x 16mm
ISBN 978-3-17-020481-2