Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Neuropsychotherapie der ADHS

Print
Ab 35,00 € inkl. MwSt.
  • Gastbestellung
  • Geprüfte Sicherheit
  • Kauf auf Rechnung
Produktbeschreibung
In jahrzehntelanger Arbeit mit ADHS-Kindern und ihren Familien hat sich gezeigt, dass häufig auch ein Elternteil von ADHS betroffen ist. Das heißt, er selbst läuft Gefahr, zu impulsiv zu reagieren, nicht richtig zuzuhören, vergesslich zu sein. Im Elterntraining ETKJ ADHS wird den Eltern durch umfassende Vermittlung der neurobiologischen Hintergründe ein Verstehen der anderen Funktionsweise bei ADHS möglich. mit diesem verhaltenstherapeutisch ausgerichteten Manual können Therapeuten, Psychologen und Pädagogen die Eltern dazu befähigen, krisenhafte Zuspitzungen schon im Vorfeld zu erkennen und rasch abzubauen. Die 2. Auflage wurde grundlegend überarbeitet und um aktuelle Erkenntnisse erweitert.
Die AutorInnen
Cordula Neuhaus, Dipl.-Psychologin und Dipl.-Heilpädagogin, psychologische Psychotherapeutin sowie Kinder- und Jugendpsychotherapeutin (klinische Verhaltenstherapie).
Supervisorin, Dozentin (und Referentin speziell auch in der Weiterbildung von Lehrern und Ergotherapeuten), Lehrtherapeutin und forensische Gutachterin. Sie entwickelte ein Elterntrainingsprogramm weiter (MTM nach Paul Innerhofer) zur evaluierten, alltagswirksamen Kommunikation sowie dem zielführenden Umgang mit Kindern und Jugendlichen mit ADHS unter besonderer Berücksichtigung des selbst betroffenen Elternteils. Daraus entstand ein spezifischer neuropsychotherapeutisch orientierter Fortbildungslehrgang "ETKJ" für Fachleute im In- und Ausland.
Sie veröffentlichte zahlreiche wissenschaftliche Fachartikel und mehrere Bücher (auch mit Übersetzung in andere Sprachen), war Vorsitzende des ADD-Forums Berlin sowie wissenschaftliche Beirätin in mehreren Elterninitiativen und den nachfolgend genannten Projekten.
Sie gründete das Kindertherapeutische Zentrum Esslingen GmbH, in dem sie von 2000 bis 2010 eine "Hausunterrichtsgruppe der besonderen Betreuungsform" etablierte (mit dem Trägerverein "ADHS Mini-Notschule e. V.") für nicht mehr beschulbare Kinder/Jugendliche mit ADHS und Komorbiditäten zwischen 6 und 16 Jahren, oft in Kombination mit sehr guten Begabungen mit dem Ziel der Rückintegration.
Dieses erprobte und preisgekrönte Konzept wird seit 2007 im Privaten Ganztagesgymnasium Esslingen der "Münsinger Schule GmbH" als gemeinnützige Schulträgergesellschaft (seit 2009: "Privatgymnasium Esslingen") umgesetzt.
Götz-Erik Trott, seit 1982 in der Psychiatrie und Kinder- und Jugendpsychiatrie tätig. 1986 Anerkennung als Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie. Seit 1988 Anerkennung als Psychotherapeut, 1993 Ernennung zum Universitätsprofessor an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg. 1998 Ordinarius für Kinder- und Jugendpsychiatrie und -psychotherapie der Johannes-Gutenberg-Universität Mainz. Seit 1998 in Aschaffenburg in eigener Praxis tätig.
Sabine Townson, seit 1996 Gesprächskreisleiterin und Vorstandsmitglied des AdS e. V. & Elterninitiative zur Förderung von Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen mit Aufmerksamkeits-Defizit-Syndrom mit und ohne Hyperaktivität. Mitglied im ADD-Forum Berlin, war maßgeblich an der Organisation mehrerer Tagungen beteiligt. Sie ist zertifizierte ADHS-Elterntrainerin (ETKJ), Coach und Referentin in der Weiterbildung von Erziehern und Lehrern, leitet regelmäßig Elterntrainings in Esslingen.
2., erweiterte und überarbeitete Auflage, Ca. 270 Seiten mit 15 Abb. s/w, kartoniert
ISBN 978-3-17-041823-3