Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Philosophische Praxis in der Supervision?

Print
Ab 29,00 € inkl. MwSt.
Produktbeschreibung
Kann die Tradition antiker Lebenskunst als "philosophische Praxis" als Ressource für die Klärung beruflicher Anliegen - vor dem Hintergrund einer sich rasant wandelnden Arbeitswelt - in der Supervision fruchtbar gemacht werden? Und wenn ja: wie? In Klärung dieser übergeordneten Frage geht Susan Alfter der theoretischen Fundierung von Supervision in der Geschichte der Philosophie und damit ihren erkenntnistheoretischen Grundlagen nach. Einen Schwerpunkt legt sie dabei auf die antike Philosophie, die sich noch als "praktische" Philosophie verstand und einen ganzheitlichen Ansatz im Sinne der Lebensgestaltung verfolgte, zu der heute auch der Beruf zählt. Hier ergeben sich häufig Situationen, die Fragen der Ethik bzw. der Moral berühren. Die antike Lebenskunst bietet mit geistigen Übungen zur Daseinsbewältigung Ressourcen, um sich in solchen Dilemmata zu positionieren.
Autorenporträt
Susan Alfter ist als Supervisorin/Coach, Philosophische Praktikerin sowie Lehrende in der Erwachsenenbildung tätig
Ca. 90 Seiten, kartoniert
ISBN 978-3-17-042326-8