Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Religion und Kommunikation in Bildung und Gesellschaft

Print
Produktbeschreibung
Religionen sind auf kommunikative Vermittlung angewiesen. Jede Religionsgemeinschaft entwickelt und gebraucht unterschiedliche Kommunikationsformen und -techniken, die einerseits für bestimmte Religionen spezifisch sind, andererseits an das jeweilige soziale Umfeld angepasst werden. Auch religiöse Bildungsprozesse gründen auf kommunikativen Austausch und entstehen in unterschiedlichen gesellschaftlichen Zusammenhängen und Abhängigkeiten.
Die Reihe RKBG nimmt sich dieser Thematik an und eröffnet ein dreidimensionales Forschungsfeld: Die eine Achse bildet die Interrelation von Religionen und Kommunikation, die zweite Achse sind Gesellschaftssysteme, das Thema Bildung markiert die dritte. Demgemäß eröffnen sich drei epistemologische Forschungsperspektiven, durch deren Prismen die jeweils anderen betrachtet werden können.
Die Bände der Reihe greifen jeweils ein aktuelles Thema aus diesem Feld auf. Die Beiträge werden über "call for papers" im "peer review"-Verfahren ausgewählt, wobei insbesondere jüngere Stimmen hörbar werden sollen.
Autorenporträt
Dr. Sandra Anusiewicz-Baer lehrt Jüdische Religionspädagogik an der School of Jewish Theology der Universität Potsdam.
PD Dr. Dr. Christian Hild ist Studienrat für Evangelische Religion und Latein und lehrt an der Universität Saarbrücken.
PD Dr. Abdel-Hafiez Massud lehrt Islamische Religionslehre / Religionspädagogik an der PH Weingarten.
Reihennummer 1556

Newsletter

So verpassen Sie keine Neuerscheinung.

Jetzt Newsletter abonnieren

Allgemeine Geschäftsbedingungen