Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern
Print
Ab 25,00 € inkl. MwSt.
Produktbeschreibung
Die Jahrzehnte zwischen 1870 und 1920 markieren Höhepunkt und Abschluss der europäischen Vorherrschaft in der Welt. Die Epoche ist gekennzeichnet von Phänomenen wie Kapitalismus, Technisierung und Demokratisierung, die neben ihrer Fortschrittlichkeit zugleich ein bisweilen grelles Schlaglicht auf gegenläufige Beharrungskräfte und die vielfältigen sozialen und politischen Kosten dieser schier grenzenlosen Dynamiken werfen. Europa bleibt aber ein heterogener Kontinent mit zum Teil scharfen Trennlinien zwischen Ost und West, Stadt und Land, Bürgertum und Arbeiterschaft. Anhand der Analyse von sechs zentralen Kategorien (Staat, Recht, Wirtschaft, Technik, Gewalt, Gesellschaft) wird die Janusköpfigkeit eines Zeitalters erkennbar, das in der Katastrophe des Ersten Weltkrieges sein Ende fand.
Autorenporträt
Dr. Thomas Gerhards ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Neuere Geschichte an der Universität Düsseldorf.
Ca. 200 Seiten mit 10 Abb., kartoniert
ISBN 978-3-17-037741-7