Impressum Datenschutzerklärung Cookie-Einstellungen ändern

Theologie infiziert

Print
Ab 19,00 € inkl. MwSt.
  • Gastbestellung
  • Geprüfte Sicherheit
  • Kauf auf Rechnung
Produktbeschreibung
"Theologie infiziert" nimmt anno 2021 angesichts der Covid-19-Pandemie den Begriff der Infektion in metaphorischer Rede auf, um zum Ausdruck zu bringen, dass das AutorInnenkollektiv sich hermeneutisch den "Zeichen der Zeit" stellt und seine Theologie thematisch von der Pandemie berühren lässt, in der Folge aber auch zu einer Immunreaktion beizutragen hofft. Auf die Klage folgt der Neuanfang! Dieser kann nur unter Wachhalten der gefährlichen Erinnerung an die Opfer der Pandemie und im Angesicht der von ihr aufgedeckten Gerechtigkeitsproblematiken im Kontext des globalen neoliberalen Kapitalismus gelingen. Was das Virus enthüllt hat, darf nicht mehr verschleiert werden, sondern harrt der Bearbeitung. Die Mainzer TheologInnen spüren in drei Durchgängen Anthropologie - Theologie - Ethik den Interpretationsmustern und Bewältigungsstrategien in der Pandemie nach, identifizieren generative Themen und legen Dilemmas offen.
Autorenporträt
Apl. Prof. Dr. Dorothea Erbele-Küster (Gender, Diversität und Biblische Literaturen), Prof. Dr. Dr. h.c. Volker Küster (Religionswissenschaft und Interkulturelle Theologie), Prof. Dr. Michael Roth (Systematische Theologie und Sozialethik) lehren an der Evangelisch-Theologischen Fakultät der Johannes Gutenberg-Universität Mainz.
2021. 126 Seiten, kartoniert, 202mm x 140mm x 7mm
ISBN 978-3-17-041716-8